Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


Schornsteinfegerinnung Stade
für den Elbe-Weser-Raum
Schornsteinfegerinnung Stade
für den Elbe-Weser-Raum

Der Vorstand

Personalien

Informationen zur
Innung Stade

Technik

Technische Infos

Technische
Informationen

Seite 3 von 4
1 2 3 4

Beratung durch den Schornsteinfeger

Beratung durch Ihre Schornsteinfeger
Von Fachkompetenz profitieren
 
Ihr Schornsteinfeger ist Ihr kompetenter Ansprechpartner und berät Sie umfassend zu allen energetischen Fragen rund um Ihr Zuhause und Ihre Feuerstätten. Von der Baubegleitung, über die energetische Gebäudesanierung bis hin zum Einbau von Feuerungsanlagen und die Beratung zur Mängelbeseitigung. Damit Sie in Ihrem Zuhause von einem optimalen Wohnklima profitieren, gleichzeitig Ihre Energiekosten senken und den Wert Ihrer Immobilie steigern.

Darüber hinaus zeigt er Ihnen, wie Sie sparsam mit Energie umgehen ohne auf Wohnkomfort zu verzichten und wie Sie vom Einsatz erneuerbarer Energien profitieren - zum Schutz der Umwelt und Ihres Geldbeutels.

Übrigens: Wussten Sie schon, dass Ihr Schornsteinfeger gleichzeitig auch Energieberater im Handwerk ist? Dies garantiert Ihnen eine kompetente Beratung in allen energetischen Fragen rund um Ihr Zuhause.

Qualifizierten Fachleuten Vertrauen schenken

Die Schornsteinfegerinnung in Stade weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ab diesem Zeitpunkt für alle Hauseigentümer die Möglichkeit besteht, einen Schornsteinfeger ihrer Wahl zu beauftragen.
 
Hoheitliche Tätigkeiten: Für die durch die Schornsteinfeger wahrzunehmenden hoheitlichen Tätigkeiten bleibt der bisherige Bezirksschornsteinfeger zuständig. Er ist auch weiterhin Ansprechpartner des Hauseigentümers.

„Für die Hauseigentümer ändert sich, dass sie sich künftig selbst darum kümmern müssen, dass ihre Feuerungsanlage regelmäßig gekehrt und überprüft wird.“, informiert Simon Lange,Vorstand Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Schornsteifegerinnung Stade für den Elbe-Weser-Raum.
 
Kehrbezirke: Kehrbezirke oder feste Zuständigkeiten der Schornsteinfeger werden nur noch für sieben Jahre durch die zuständige Verwaltungsbehörde vergeben. Dies gilt für Bauabnahmetätigkeiten oder den vorbeugenden Brandschutz, also Aufgaben, die hohen Sicherheitsanforderungen unterliegen. Alle anderen Arbeiten können frei vergeben werden. Bewerben darf sich jeder entsprechend qualifizierte Schornsteinfeger. Ausgewählt wird nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Der objektiv Beste gewinnt die Ausschreibung. Betreiber einer Feuerstätte können selbstverständlich zur Durchführung der erforderlichen Tätigkeiten den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger beauftragen.

Schornsteinfegerarbeiten: Doch kann auch ein anderer Dienstleistungserbringer die vorgeschriebenen Arbeiten ausführen und der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger übernimmt die regelmäßige Kontrolle des Vollzugs. Der ausführende Betrieb muss mit dem Schornsteinfegerhandwerk in die Handwerksrolle eingetragen sein. Schornsteinfegerarbeiten dürfen nur von Personen ausgeführt werden, die auch Schornsteinfeger sind. „Das ist wichtig, denn Schornsteinfegerarbeiten sind sicherheitsrelevant und nicht nur der Gesetzgeber sondern alle Hauseigentümer haben gemeinsam ein hohes Interesse, dass auch der Nachbar entsprechende Fachleute beauftragt.“, informiert Adrian Tilch, Stellvertretender Obermeister.
 
Schornsteinfeger-Suchmaschine: Bei der Suche nach einem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger bietet die Suchmaschine des Internet-Portals „www.Schornsteinfeger.de“ Hilfestellung. Auf dieser Internetseite kann durch Eingabe eines Namens unkompliziert geprüft werden, ob der Schornsteinfeger, den man mit der Ausführung von Arbeiten beauftragen möchte, auch entsprechend qualifziert ist. Die dort gelisteten Schornsteinfeger sind Innungsmitglieder. Auch dies ist bei der Auswahl eines Schornsteinfegerhandwerksbetriebes ein nicht außer Acht zu lassendes Kriterium, qualifizieren sich die einer Innung zugehörigen Betriebe regelmäßig weiter, bilden aus und nehmen in den meisten Fällen am Qualitäts- und Umweltmanagementsystem des Schornsteinfegerhandwerks teil.
Kurz nach dem Inkrafttreten des neuen Schornsteinfegerhandwerksgesetzes im Januar 2013 empfiehlt die Schornsteinfegerinnung Stade für den Elbe-Weser-Raum allen Verbrauchern, vor der Auftragsvergabe an einen anbietenden Schornsteinfegerhandwerksbetrieb, sich von dessen Qualifikation und Innungszugehörigkeit zu überzeugen. In einem sich mehr und mehr öffnenden Markt gilt es für den qualifizierten Schornsteinfegerhandwerksbetrieb die Vorteile der Wettbewerbssituation unter fairen Rahmenbedingungen zu nutzen, um den Verbraucher mit Kompetenz und Service zu überzeugen.

„Überzeugen Sie sich von der Qualifikation
Ihres Schornsteinfegerhandwerksbetriebes.”

Tag des Schornsteinfegers

Zum Tag des Schornsteinfegers am 20. Oktober 2011 beteiligten sich viele Kollegen der Innung an der Spendenaktion für MPS kranke Kinder. Knapp 5000,-- € wurden auf das Konto der 
Mukopolysaccharidosen e.V. überwiesen. Alle Beteiligten waren sich sofort einig, dass durch diese Aktion nicht nur der Verein und damit die Betroffenen unterstützt werden, sondern diese seltene Krankheit die immer tödlich endet auch in der Öffentlichkeit bekannt wird.
Unser Ministerpräsident David McAllister hat sich bereit erklärt die Schirmherrschaft für diese Aktion zu übernehmen.
 
Da diese Krankheit relativ selten auftritt, hat die Pharmaindustrie auch kein großes Interesse die Forschung voranzutreiben. Um so wichtiger ist es, dass der Verein durch private Spenden unterstützt wird.
Unterstützen auch Sie dieses Projekt
Kontoverbindung:
Bank für Sozialwirtschaft
Bankleitzahl 550 205 00
Kontonummer 76 76
 

Energetische Gebäudesanierung

Ausbildungsseminar zur "Fachkraft für Qualitätssicherung in der energetischen Gebäudemodernisierung"

 

 

 Fachkraft für Qualitätssicherung in der energetischen Gebäudemodernisierung
Am 26. August 2009 war die Freude im Innungshaus der Schornsteinfegerinnung Stade für den Elbe-Weser-Raum groß. Alle 19 Teilnehmer der Qualifizierung zur „Fachkraft  für Qualitätssicherung in der energetischen Gebäudemodernisierung“ bestanden ihre Prüfung.
Es war der erste Lehrgang dieser Art im Schornsteinfegerhandwerk. Der Pilotlehrgang wurde vom TLIW Christian Thomschke, unter Beteiligung des TIW der Schornsteinfegerinnung Stade für den Elbe-Weser-Raum organisiert, und von der target GmbH durchgeführt. Die Maßnahme, die auch mit Mitteln der EU gefördert wurde, erstreckte sich über vier Abschnitte und 100 Stunden, mit einer abschließenden Prüfung.
Im Bereich der Bauphysik wurden die Inhalte Luftdichheitskonzepte, Gebäudestandarts und Wärmekonzepte, Vermeidung von Wärmebrücken, Feuchteschutz und Schimmelbildung vermittelt.                                                        
 Die Auslegung von Heizsystemen, Kontrolle, Beratung u. Begleitung bei der Übergabe und Einweisung in Haus- u. Regelungstechnik, Komfortlüftungsanlagen  u. Nutzerverhalten, Hydraulischer Abgleich von Heizungsanlagen – Berechnung u. Umsetzung wurden im Bereich der Haustechnik behandelt.
Die Wirtschaftlichkeit der geplanten Maßnahmen wurde durch die Unterstützung bei der technischen und wirtschaftlichen Bewertung von Angeboten, Förderprogramme u. Finanzierungsinstrumente unterwiesen.
Bei der Exkursion im Ausbildungszentrum Bau in Hamburg GmbH wurde der Themenschwerpunkt Ausführung mit einer Baustellenbegehung, Praxisübung vor Ort, Baudokumentation, Einsatz von Checklisten u. Arbeitsmaterial, Baubegleitung am gebauten Beispiel erläutert.
Diese anspruchsvolle Bildungsmaßnahme stellte an die Teilnehmer große Anforderungen, zumal die tägliche Arbeit im Betrieb auch erledigt werden musste. Gleichzeitig wurde auch ein Signal für zukunftsweisende Aufgabengebiete im Schornsteinfegerhandwerk gesetzt. Am Ende meisterten es alle Kollegen mit gelungenem Abschluss. Dazu nochmals herzlichen Glückwunsch.
Helmut Kopowski
Obermeister
 
 
Teilnehmer des Lehrgangs von links:
 
Helmut Kopowski OM, Ricardo Habermann, Werner Grewing, Carsten Radecke, Torsten Apmann, Joachim Bruns, Andreas Görn, Kai Henning, Marco Diercks, Stefan Otto, Christoph Euhus( Innung Lüneburger Heide), Wilhelm Krickel, Heinrich Brand TIW, Claus Schlichtmann, Carsten Schulz (Innung Lüneburger Heide), Magnus Werner ( Innung Lüneburger Heide) Günter Grotheer, Peter Jarck, Timo Gerke, Fritz Krause, Adrian Tilch, Dipl.-Ing. Paul Simons (Energiezentrum Springe), Joachim Groß (pro clima Baupraxis).
Nicht auf dem Foto Frank v. d. Brehling
 
 
 
 

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Infos zur
Ausbildung

Die Innung

Innungsinfos

Infos aus
der Innung

Infos

Verbraucherinfos

Infos für
Verbraucher